01.03.2013

Eigene Hühner???

als unsere Kinder klein waren haben sie beim Landwirt, der um die Ecke wohnt unsere Eier geholt. Meistens gab es von ihm dann noch ein Stück Schokolade für den Weg. Leider hat er aus Altersgründen sein Hobby aufgegeben.... Ich überlegte ernsthaft zum Selbstversorger zu werden - und nun der nächste Einschnitt - verdorbenes Futter, dann hilft auch die Selbstversorgung nicht. Es ist doch zum verrückt werden - es gibt immer mehr Fortschritt, aber in Sachen Lebensqualität (Arbeitsdichte, Lebensmittel) müssen wir immer mehr Einschränkungen hinnehmen. Wohin bewegen wir uns???? Ich wünsche ein schönes, nachdenkliches Wochenende.

P.S. Meine Osterkörbe häkele ich in diesem Jahr, dann kann ich sie häufiger verwenden. Nr. 1 war eingestrickt-gefilzter und Nr. 2 ist einer mit einer flauschigen Wolle...Polydings...

Kommentare:

  1. Hallo Claudi, wir haben eigene Hühner die sogar zahm sind, die bekommen Zentrakorn und etwas Legemehl gibt es hier in der Mühle, die Eier schmecken viel besser. So viele Hühner braucht man auch nit 4 reichen aus.
    Ein kreatives Wochenende :-))
    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudia,

    Wohin bewegen wir uns???? ...wenn es so weiter geht mit den täglichen Skandalen...in keine gute Zeit.
    GsD können wir unsere Eier und auch frische Milch dirket von einem Bauern unseres Vertrauens kaufen, keine 200m von uns.
    Die Bauern sind immer wieder die Leidtragenden, die eigentlich nicht dafür können, wie in diesem Falle der Futterverseuchung...denn sie verlassen, bzw vertauen doch auch nur den Liferanten, das sie gutes Futter für ihre Kühe usw. bekommen.
    Viel schlimmer finde ich es, dass das Futter aus Serbien und dem weiteren Ausland kommen muss,... aber hier bei uns riesige Maisflächen zum Verbrennen angebaut werden.Irgendwann sind keine Flächen mehr, für deutsches Getreide (das mittlererweile auch schon teils aus dem Ausland kommt).
    Ach es sind Themen die einen manchmal ganz nachdenklich und traurig werden lassen

    Doch wollen wir kein Trübsal blasen...widmen wir uns den schönenren Dingen...

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen