24.12.2013

Weniger ist mehr

schon in den letzten Jahren haben wir Weihnachten deutlich heruntergefahren - und es geht uns gut damit! Wir machen Sachen, die uns überzeugen und uns gut tun.
Abends den Gottesdienst besuchen, gemeinsam singen und ein wenig basteln, wie zum Beispiel Rudi:

von Caro - eine Bastelarbeit des Kirchenkreisjugenddienstes - aus dem vergangenen Jahr! Inzwischen ist sie eine junge Frau, als ich sie neulich auf dem Weihnachtsmarkt traf hätte ich sie fast nicht erkannt - aber Rudi bleibt bei uns als Erinnerung an eine schöne Zeit in meiner alten Arbeitsstelle.

Vor Jahren hatte ich ein Tageskind, die Eltern kommen ursprünglich aus der Nähe von Dresden, als sie im Winter Verwandte besuchten haben sie uns dieses schöne Hängerchen vom Weihnachtsmarkt dort mitgebracht... ich mag es sehr gerne - inzwischen geht der Bursche, auf den ich aufpassen durfte schon in die Schule!

Aber ein neuer Bursche auf den ich hin und wieder aufpasssen darf ist in diesem Jahr geboren:Allerdings hat der vier Pfoten!!!! und jetzt auch ein festes Plätzchen bei uns.

Mein "ich stricke für meine Große" ist am wachsen...
 Mal kurz ein Weihnachtswunsch für die Freundin meiner Kleinen, Handtuch mit Frosch...

Damit  der Weihnachtsumschlag meiner Mutter auch ein bisschen NUR für mich ist:
Ich wünsche euch frohe Weihnachten, mit wichtigen Begegnungen, ruhigen Stunden, langen Spaziergänge,

Situationen wahrzunehmen die wirklich wichtig sind!!! Natürlich auch leckeres Essen, heißen Tee auf dem Stövchen und eine gute Geschichte zur Hand.
Liebe Grüße und frohe Festtage!
claudi

Kommentare:

  1. Liebe Claudia,
    ich wünsch Dir von Herzen Frohe Weihnachten.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia,
    hast recht, weniger ist mehr....und die selbstgebastelten Dinge bleiben länger im Herzen als die vielen gekauften Sachen und Gutscheine.
    Frohe Weihnachten wünsche ich Dir.
    LG Anke

    AntwortenLöschen