09.02.2014

Kindergeburtstag

ist nicht mehr, nun sind die Zeiten der Zirkusvorstellungen, der Luftballon-Fliegenklatschen-turniere, der Schnitzeljagden, der "Kochduelle", der Übernachtungs-endlosvorlesepartys und der zahlreichen Schlossführungen vorbei und wir haben lecker Kuchen und Kaffee / Tee genossen. Traditionell gab es bei uns ein selbstgemachtes Teil (hier der Poncho und die Tasche für die Schwimmflossen) Ein Buch - wie gewünscht eine Bibel, weil ein eigener Haushalt auch ein eigenes Buch der Bücher braucht!!! Statt des Spiels ein Fragebogen zur Bibel, das gleichzeitig beim Kennenlernen der Bibel hilft. Den gewünschten Kuchen habe ich gar nicht fotografiert - ach du Schreck... dabei sah die Zitronenfrischkäsetorte mit Kirchherz soo lecker aus. In Zukunft wird es statt des Spiels etwas NÜTZLICHES für den Haushalt geben. In diesem Jahr war es eine Teeisolierkanne, die wir bei einem spontanen Ausfug in die Stadt noch entdeckt haben.

 Mit einer abwischbaren Schürze vom Schweden gefüttert, damit die nassen Schwimm-Sachen nicht alles durchweichen. Die Tasche war eigentlich als gemeinsames Nähprojekt gheplant - lag aber soooo lange zugeschnitten herum, dass ich schon nicht mehr genau wusste welches Teil wofür gedacht war.... Traditionen: Geburtstagswünsche sehr individuell: ein Wetterhäuschen, einen Rasensprenger, einen Gartenzwerg, ein Schokoladenfondue zum Schokolade selbermachen.....

Und eine Frühchendecke für die heißen Nadeln ist auch noch fertig geworden- die Babysocken habe ich wieder aufgemacht - das wär Größe 26 geworden!Heute Abend kommen 2/3 der Kinder und Auris - ich freu mich schon und koch erst mal was Feines....
Einen schönen Sonntag und einen guten Wochenstart...claudi

Keine Kommentare:

Kommentar posten